EM-Regenbogen-Aufschrei – Wie geht es weiter?


Wie bunt und vielfältig ist unsere Gesellschaft im Kopf? © Christian Charisius, dpa


NÜRNBERG – Sie, die Münchner Allianz Arena, hat beim EM-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn nicht in Regenbogenfarben geleuchtet – dafür aber alles andere. Doch wie geht es nun weiter in der Gesellschaft? Waren alle Bekundungen der Weltoffenheit nur Lippenbekenntnisse? Oder war das ein weiterer wichtiger Schritt zu mehr Toleranz und Gleichstellung in unserer Gesellschaft?


So das Intro eines Artikels, der Anfang der Woche auf nordbayern.de erschienen ist. Auch wenn die Allianz-Arena nicht in Regenbogenfarben geleuchtet hat, so hat sie uns als LSBTIQ*-Community und unsere noch immer nicht erreichte völlige Gleichgestellung mit heterosexuellen Menschen in Gesellschaft und Politik passend zum Pride-Monat Juni in alle Medien und Munde gebracht – gut so, aber nur allein darüber reden bringt nichts ...


Auch wir haben einen Anteil zu diesem Artikel beigetragen. Aber lest selbst. Den ganzen Artikel findet ihr hier.

43 Ansichten