top of page

CSD NBG MOTTO 2022 „SICHTBARKEIT SCHAFFT SICHERHEIT“



Das Credo der verstorbenen Polit-Dragqueen Uschi Unsinn respektive des Stadtrats Uwe Scherzer „Sichtbarkeit schafft Sicherheit“ ist das Motto des Christopher Street Day Nürnberg 2022. Der CSD Nürnberg initiiert dieses Motto mit neun weiteren bayerischen CSDs – mit der überspannenden Schirmherrschaft von Karl Freller, dem 1. Vizepräsident des bayerischen Landtags und Direktor Stiftung Bayerischer Gedenkstätten. Zusammen setzen wir damit ein Zeichen des Respekts und der Dankbarkeit für Uschis unermüdlichen politischen und gesellschaftlichen Einsatz für die regionale und überregionale queere Community – und ein Zeichen des Zusammenhaltes der bayerischen LSBTIQ*-Community. Der CSD Nürnberg 2022 umfasst im Zeitraum vom 21. Juli bis 7. August zwei Wochen PRIDEWEEKS mit über 40 einzelnen Events, der großen POLIT-DEMO und TOGETHER PARTY am Samstag, 6. August, sowie dem CSD FINALE am CSD Hauptwochenende 6./7. August 2022.


„Sichtbarkeit schafft Sicherheit“ – Das CSD-Motto 2022


Das CSD Nürnberg Motto 2022 „Sichtbarkeit schafft Sicherheit“ fordert LSBTIQ*-Menschen auf, sichtbar zu sein, sich nicht zu verstecken. Sichtbar zu sein, als Teil der Gesellschaft und als Teil der queeren Community/ Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft gibt einzelnen LSBTIQ*-Menschen Halt und Schutz und ermutigt sie in der Gesellschaft zu mehr Sichtbarkeit. Queere Personen macht dieser Schutz durch die Gruppe stark. Er verschafft ihnen Sicherheit in der Gesellschaft und macht sie als Individuen schwerer angreifbar.


Durch die Sichtbarkeit der queeren Community kommen mehr queere Themen auf die Tagesordnung. Themen, die uns bewegen. Themen, die auch manche von uns beängstigen. Themen bei denen LSBTIQ*-Menschen gesellschaftlich und politisch noch immer keine hundertprozentige Gleichstellung erleben und erfahren. Sichtbarkeit ist ohnehin auch Kern der plakativen und aufmerksamkeitsstarken Wirkung einer jeden CSD-Demo. Die Demo erzeugt die nötige kollektive Sicherheit für queere Menschen, um als Gruppe lautstark aufzuzeigen, wo es gesellschaftlich und politisch noch Baustellen zu beseitigen gilt.


Das CSD-Motto richtet sich aber nicht nur nach außen an Gesellschaft und Politik, sondern auch nach innen an uns, die queere Community selbst. Das Motto bedeutet auch, für Sichtbarkeit von einzelnen queeren Gruppen, wie z.B. Trans, Bi, Inter, Drag, oder Fetisch, innerhalb der Community einzutreten. Niemand soll sich verstecken müssen. Es gilt vielmehr für Sichtbarkeit aller Community-Gruppen zu sorgen, um damit Sicherheit und Schutz vor Anfeindungen zu bieten. Das Motto soll den Zusammenhalt der Community in all ihrer Vielfalt verstärken und fördern, um gemeinsam in der heteronormativen Welt die Gleichstellung queerer Menschen in Politik und Gesellschaft weiter voranzutreiben


Zehn bayerische CSDs unter Schirmherrschaft von Karl Freller (CSU) für mehr queere Sichtbarkeit


Initiiert durch die CSDs Nürnberg und Erlangen schließen sich für verstärkte Sichtbarkeit erstmalig in Bayern zehn CSDs unter einem gemeinsamen Motto zusammen. Die CSDs der Städte Nürnberg, Erlangen, Kelheim, Landshut, Amberg, Schwandorf, Sulzbach-Rosenberg, Regensburg, Bayreuth und Neustadt/ Waldnaab setzen mit dem Motto „Sichtbarkeit schafft Sicherheit“ bayernweit und gemeinsam ein Zeichen für den Zusammenhalt der Community. Karl Freller, 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtages und Direktor Stiftung Bayerischer Gedenkstätten (CSU) zeigt sich beeindruckt von Uschi Unsinns ehrgeizigem, unstillbarem Tatendrang und übernimmt darum übergreifend die Schirmherrschaft für die obengenannten zehn bayerischen CSDs. Für den CSD Nürnberg selbst übernimmt Oberbürgermeister Marcus König (CSU), wie auch in den vergangenen Jahren, die Schirmherrschaft in diesem Jahr und führt mit die Demo an.


Uschi Unsinn ist im Februar überraschend im Alter von 54 Jahren verstorben. Ihr jahrzehntelanges politisches Wirken weit über die Grenzen von Nürnberg und Bayern hinaus wird hiermit gewürdigt. Der CSD Nürnberg setzt mit diesem Motto das Zeichen, das Werk von Uschi Unsinn für die queere Community fortzuführen.


 

CSD Nürnberg: 21. Juli -7. August 2022 – Prideweeks, Polit-Demo, Party und CSD Finale


Im Zeitraum 21. Juli bis 7. August finden in zwei Wochen PRIDEWEEKS weit über 40 einzelne Events statt, am Samstag 6. August die große POLIT-DEMO und TOGETHER PARTY, sowie am CSD Hauptwochenende 6./7. August 2022 das bunte CSD FINALE. Die Details zu allen Programmpunkten folgen im Juni 2022.


 

Das Plakat-Motiv 2022


Als Eye-Catcher ziert das CSD Nürnberg 2022-Plakat ein Augenpaar. Die Augen sorgen und stehen für Sichtbarkeit im Sinne des CSD-Mottos, in Nürnberg und im kommunikativen Umfeld. Das Plakat-Motiv baut sich aus den 2019 etablierten CSD Nürnberg „Pride-Love-Triangles“ auf. Als Muster aus Dreiecken, angelehnt an den „Rosa Winkel“, symbolisieren sie mit all ihren Farben und Schattierungen die facettenreiche bunte LSBTIQ*-Community. Sie demonstrieren mit ihren Ecken und Kanten, dass jede*r Einzelne der Community auch weiterhin in Gesellschaft und Politik Gleichstellung einfordern wird, bis sie sich eines Tages endlich nicht mehr erklären müssen – Nirgendwo auf der Welt.




1.356 Ansichten
bottom of page