Di., 27. Juli | Museum für Kommunikation

Podiumsdiskussion zu LSBTIQ* im deutschen Asylverfahren

LSBTIQ* als Fluchtursache ist oftmals nicht leicht zu entscheiden oder eindeutig zu bewerten. Gerade hier führen Entscheidungen, Vorgehen und Bewertungen seitens des BAMF immer wieder zu emotionalen Diskussionen.
Podiumsdiskussion zu LSBTIQ* im deutschen Asylverfahren

Zeit & Ort

27. Juli, 19:00
Museum für Kommunikation, Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Podiumsdiskussion zu LSBTIQ* im deutschen Asylverfahren

LSBTIQ* als Fluchtursache ist oftmals nicht leicht zu entscheiden oder eindeutig zu bewerten. Gerade hier führen Entscheidungen, Vorgehen und Bewertungen seitens des BAMF immer wieder zu emotionalen Diskussionen. So spielen nicht nur staatliche Verfolgung, sondern auch gesellschaftliche Umstände in den Herkunftsländern eine wesentliche Rolle, die zu einer Entscheidung führen sollten. Wie das in der Realität letztlich aussieht, wie das BAMF einzelne Länder und Eigenschaften, Bedürfnisse und Fluchtgründe von LSBTIQ*-Menschen bewertet, wollen wir an diesem Abend beleuchten und diskutieren. 

Es diskutieren:

  • Felizitas Graute (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Leiterin der Abteilung 5)
  • Volker Richard Maack-Habermann (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, SB-Asyl, Sonderbeauftragter für geschlechtsspezifisch Verfolgte, Referat 53A) 
  • Tobias Wöhner (Projekt Rosa Asyl von IMEDANA e.V.)

Moderation: Andrea Kuhn (Internationales Nürnberger Filmfestival der Menschenrechte)

Veranstaltet von: CSD Nürnberg

Ort: Museum für Kommunikation, Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg

Datum und Uhrzeit: 27.07.21 / Beginn 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt: kostenfrei, bitte hierfür ein Ticket buchen

Die Diskussion findet auf der Sommerbühne des Museums für Kommunikation und des DB Museums und für bis zu 65 Gäste statt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Festsaal des Museums verlegt, in dem 40 Gäste Platz finden. Die Plätze werden nach Anmeldung reserviert. Da im Festsaal weniger Plätze vorhanden sind, können für die Schlechtwettervariante nur die ersten 40 Anmeldungen berücksichtig werden, wir bitten hierfür um Verständnis.

Eintrittskarten
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Platzreservierung
    €0
    €0
    0
    €0
  • Schönwetterkarten
    €0
    €0
    0
    €0
Gesamtsumme€0

Diese Veranstaltung teilen